Sozial-kulturelle Netzwerke casa e. V.

Kontaktstelle PflegeEngagement

 

Gemeinsam für eine verbesserte Lebensqualität von Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen. Wir unterstützen freiwilliges Engagement und Selbsthilfeinitiativen im Umfeld von häuslicher Pflege.

Stärkung von pflegeflankierendem Ehrenamt und Selbsthilfe sowie sozialer Gemeinschaft
Im Juli 2008 trat das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz in Kraft, mit dem erklärten Ziel, die Pflegeversicherung (SGB XI) besser auf die Bedürfnisse der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen auszurichten.

Auch Menschen, die noch nicht so hilfebedürftig sind, dass sie die Anforderungen für eine Pflegestufe erfüllen, können demnach Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Das sind z. B. Menschen mit Einschränkungen auf Grund einer Demenz, mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen.

Neu ist darin der §45d SGB XI, der die Förderung von Strukturen des freiwilligen Engagements und der Selbsthilfe vorsieht. Gefördert werden demnach kleine, wohnortnahe Initiativen oder Gruppen, die sich für im Alltag erheblich eingeschränkte MitbürgerInnen engagieren.

Das gilt auch für betreuende und pflegende Angehörige sowie Pflegebedürftige und Personen mit erheblichem allgemeinem Betreuungsbedarf. Diese können Ihre geplanten Vorhaben mit der neuen Förderung nun einfacher verwirklichen oder ihre Initiativen nachhaltig stärken.

Gefördert werden die Kontaktstellen PflegeEngagement durch die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales sowie die Landesverbände der Pflegekassen in Berlin.

Wie sieht unsere Unterstützung konkret aus? Wir helfen Ihnen, wenn Sie nach selbstbestimmten Hilfeformen rund um die
Pflege suchen, z.B.:

    • wenn Sie chronisch krank sind und sich wechselseitig im Alltag helfen wollen

    • wenn sie begleitende/r oder pflegende/r Angehörige/r sind

    • wenn Sie nach nachbarschaftlichen Hilfenetzen suchen

    • wenn Sie daran interessiert sind, gemeinsam mit anderen für eine spätere Pflegesituation im Alter Vorsorge zu treffen

    • und wenn Sie freiwillig in ihrer Wohnumgebung um Pflegebedürftige kümmern bzw. Besuche bei Pflegebedürftigen machen möchten

 

Die Anforderungen in der Pflegesituation führen oftmals für pflegende oder begleitende Angehörige, zu außerordentlichen Belastungen mit Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Gesundheit.

Wir unterstützen Sie als pflegende/r oder betreuende/r Angehörige/r beim Aufbau einer Selbsthilfegruppe zum gegenseitigen Austausch und für gemeinsame Unternehmungen. Wir stehen Ihnen bei organisatorischer und fachlicher Beratung und Begleitung zur Seite, stellen Räume und helfen Ihnen bei der Öffentlichkeitsarbeit.

Durch ehrenamtliche Hilfe erhalten Sie Unterstützung um als pflegende/r Angehörige/r auch mal Zeit für sich zu haben, zu entspannen, sich mit Freunden zu treffen oder einem Hobby nachzugehen.

Wir als Kontaktstelle schulen und begleiten Sie als ehrenamtliche Kraft durch qualifiziertes Personal. Sie besuchen Pflegende, unterhalten sich mit ihnen, lesen vor oder begleiten sie bei Spaziergängen und Einkäufen.

Wir unterstützen Ihre Initiativen zur Alltags- und Nachbarschaftshilfe und regen an, sich gemeinsam und gegenseitig bei der Alltagsgestaltung oder bei der Begegnung mit anderen beizustehen.

Wir möchten Ihnen als Pflegebedürftige/r oder Angehörige/r die Teilhabe an Kultur oder am öffentlichen Leben ermöglichen und unterstützen Selbsthilfeinitiativen von Ihnen als Pflegebedürftige/r.

Wir beraten und informieren Sie als Interessent, der sich im pflegeflankierenden Ehrenamt betätigen möchte. In begrenztem Umfang werden auch Aufwandsentschädigungen für Sie als ehrenamtlich Engagierte/r gezahlt.

Nicht zu den von den Kontaktstellen zu unterstützenden Strukturen gehören niedrigschwellige Betreuungsangebote nach § 45c SGB XI.

 

Das aktuelle Programm 2015/2016 der Spandauer Selbsthilfetreffpunkte, der Kontakstelle PflegeEngagement Spandau sowie des Stadtteilbüros Siemensstadt finden Sie hier zum Download:

Download Programm August 2015 - August 2016

 

21.09.2017, 16:00 - 18:00 Uhr
Führung in der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz
21.09.2017, 17:00 - 20:00 Uhr
Sprechcafé Rohrdamm 23
27.09.2017, 18:00 - 20:00 Uhr
Gesamtgruppentreffen
28.09.2017, 17:00 - 19:30 Uhr
Kochen für Menschen mit und ohne Demenz und deren Angehörige
28.09.2017, 17:00 - 20:00 Uhr
Sprechcafé Rohrdamm 23
gooding
Unterstützen Sie Sozial-kulturelle Netzwerke casa e.V. mit Prämien aus Online-Einkäufen! Ohne Mehrkosten und bei fast 1000 Online-Shops (z.B. Zalando, ebay, etc.).

gooding