Sozial-kulturelle Netzwerke casa e. V.

Entstehung / Geschichte

 

Das Schülerhaus – ein Kooperationsprojekt zwischen der Schule an der Jungfernheide und dem freien Träger der Jugendhilfe „Sozial-kulturelle Netzwerke casa e.V.“ – existiert seit 1986. Vor über 25 Jahren setzten sich Pädagogen und Mitarbeiter der ehemaligen Heinrich-Hertz-Oberschule, des damaligen Nachbarschaftsheims Siemensstadt sowie engagierte Eltern und Anwohner für die Schaffung und Integration eines Freizeitbereiches mit sozialpädagogischer und interkultureller Ausrichtung in der Schule ein. Erklärtes Ziel dieser partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Jugendhilfe und Schule war es, durch die Erweiterung und Bereicherung des pädagogischen und erzieherischen Angebotes, die Lehr-, Lern- und Betreuungssituation an der damaligen Hauptschule zu verbessern und durch die Öffnung der Schule in den Stadtteil hinein, Schule zu einem integrativen Bestandteil von Siemensstadt werden zu lassen.

gooding
Unterstützen Sie Sozial-kulturelle Netzwerke casa e.V. mit Prämien aus Online-Einkäufen! Ohne Mehrkosten und bei fast 1000 Online-Shops (z.B. Zalando, ebay, etc.).

gooding
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok